Lauras Germanys Next Topmodel Review
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 


 


http://myblog.de/laurasgntmview

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
BOMBENDROHUNG - Fehlalarm und Fehl-Organisation

Da hat man es sich gestern Abend so richtig gemütlich gemacht - nachdem man in Windeseile vom Vatertags-Grillen nachhaus radelte - mit Pyjamahose und überteuerten bestellten Sushi - da kommt plötzlich statt meiner "Meedchen" ein dicker Junge! Der Film "Big Mike" begann plötzlich und als Grund wurden technische Probleme genannt. In Wirklichkeit war es eine Bombendrohung. Aber keine Angst, Heidi wurde zuerst in Sicherheit gebracht!

Laut Radio Bremen Informationen gab es im Mannheimer Veranstaltungsgebäude einen anonymen Anrufer, der von einem möglichen Bombenanschlag berichtete. Es gab einen verdächtigen Koffer - in dem im Endeffekt nur "leere Getränkebecher" gefunden wurden.

Angeblich wurden zuerst die Topmodel-Mitwirkenden, inklusive Jury, evakuiert und 20 Minuten später auch die Zuschauer. Zu Recht, wie ich finde. Eine Heidi Klum ist doch viel wichtiger als irgendein Herr Müller oder eine Chantall Jaqueline.  Eine Fehl-Organisation war die Evakuierung jedoch eigentlich nicht, da alles sehr ruhig verlief und alle brav nach draußen dackelten. Es handelte sich ja auch nur um technische Probleme. Heidi Klum schrieb noch kurz nach dem Desaster auf ihrer Facebookseite: "Ich freue mich schon jetzt darauf, in wenigen Tagen eine wunderschöne Gewinnerin zu küren." Etwas schwach, wie ich finde. Warum ist sie denn nicht ehrlich und menschlich? Dann hätte ihr Post nämlich so gelautet: "Alter Schwede, da haben wir aber Glück gehabt! Es war doch keine Bombe! Ihr fragt euch sicher, warum wir plötzlich verschwunden sind - Nun, manschmal muss ein Topmodel einfach dringend an einen sicheren Ort gebracht werden, ob es nun eine echte Bombe ist oder eine Kalorienbombe!"

15.5.15 10:27


Die Spargelschau wird verboten

 


 

So schnell kann's gehen - heute steht uns das Finale von der Germanys Next Topmodel Staffel 2015 bevor! Und gerade jetzt fällt dem Gründer der Online-Petition "Pinkstinks" und auch der Kommission für Jugendmedienschutz auf: "Moment mal - ist die Serie überhaupt gut für ihre minderjährigen Zuschauer? GNTM ist doch ein Auslöser für Magersucht!"

Ob das wirklich stimmt, soll, laut BILD, nun die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (MABB) prüfen. Dabei liegt es ja auf der Hand, dass niemand zu einer Essstörung durch dieses TV-Format angeregt wird. Warum sollte man gar an seiner eigenen Figur zweifeln, wenn man sich super schlanke, Mädels mit langen Beinen jeden Donnerstag anschaut? Wir Zuschauer sollen angeregt werden eine Diät zu beginnen oder gar das Essen einzustellen, wenn wir der dürren Heidi Klum beim Döner verspeisen zugucken? Das ist doch völliger Blödsinn! Mit unseren normalen Pubertätsauswirkungen, wie Gewichtszunahme, unreiner Haut und einem wirren Geschmack für Bekleidung, sollen wir uns von diesen unnormal perfekten Teenagern eingeschüchtert fühlen? Niemals! Wenn einer Jüli von gut gemeint, geschätzten 51 kg, von der Jurorin gesagt wird, sie solle etwas abspecken, fühlen wir uns mit unseren 15 cm weniger Körpergröße und 15 kg Gewicht mehr, doch nicht fett!

Das wollte ich nur mal klarstellen. So, ich muss jetzt auch wieder. Mein zuckerfreier Beerenquark bereitet sich schließlich nicht von allein zu - heute ist Low-Carb-Tag. Hoffentlich regnet es später nicht, wenn ich laufen gehe... Sechs Kilometer muss ich heute auf jeden Fall schaffen.

14.5.15 10:20


Pixel über Pixel - und Eierquetschunterhosen

So langsam wird's knapp - nur noch zwei Wochen GNTM-Klatsch stehen uns bevor und am Sonntag ist sogar schon das Halbfinale. Bei der letzten Sendung konnten wir auf jeden Fall feststellen, was uns in Zukunft fehlen wird: Daryas Agressions-Ausbrüche, Anu's süße Beschreibungen für enge Herren-Pants, Kikis Stimme, wenn sie das Wort "Spinatknödel" ausspricht und - mystische Verpixelungen, die die Sendung eigentlich erst richtig interessant machen!

So sehr, wie sich die Teenies unter uns auf den Start der 10. Staffel gefreut haben, freuen wir uns mittlerweile auch schon fast wieder auf das Ende der einschläfernden Bachstelzen-Schau. Besonders amüsiert haben uns ausnahmsweise am vergangenen Donnerstag, die Kandidatinnen Anu und Lisa. Lisa zog sich nach dem Entscheidungswalk ihren Rock ganz selbstverständlich als Top an. Und die sonst so schüchterne Anuthida ließ sich beim New-York-Fashion-Week-Lauf lautstark über die unansehnlichen entblößten Männer-Models aus. "Sonst seh ich ja immer nackte Frauen. Und jetzt nackte Männer? Das ist schon ungewohnt... und dann auch noch in diesen Eierquetsch-Unterhosen!" Liebe Anu, ich verstehe diese Unterhosen auch nicht, aber ich hörte die sollen wohl wirklich sehr bequem sein.

Das arme Wolle-Schaf Kiki ist diese Woche rausgeflogen. Sie entspricht zwar nicht dem üblichen Schönheitsideal, aber leider war sie die Einzige, die stets gute Laune hatte. Ein Grund sich mehr sich auf das baldige Ende von Germanys Next Miesmodel zu freuen. Was allerdings wirklich mal interessant war, waren die vielen Verpixelungen in der Folge. Ob im Schritt der Kandidatinnen, Logos auf Shirts oder Rucksäcken oder die Schuhmarke - ständig wird etwas unkenntlich und verschwommen gezeigt. Aber warum? Hat Darya vielleicht "Ich hau euch allen auf die Fresse!" auf ihrem T-Shirt stehen? Tragen die Kandidatinnen etwa billige H&M-Schuhe oder sah man vielleicht ein Tamponbändchen aus der High-Waist-Shorts blinzeln?

Fragen, die wir wahrscheinlich niemals beantwortet bekommen werden...

2.5.15 13:12


Social-Network-Nachhilfe - aber gerne doch!

In der vergangenen GNTM-Folge konnten wir mal wieder Zickereien unter den Kandidatinnen beobachten. Auch, dass Model Darya's Agression sich täglich steigert und sie immer wieder betont, sie würde einigen Mädels gerne "in die Fresse schlagen" fällt so langsam auf - doch viel spannender war am Donnerstag Heidis Hashtag-Training.

 


 

Die liebe Model-Mama mietete einen Kinosaal und stellte mit Genuss einige der Mädels bloß. Instagram-Posts wurden an die Leinwand geknallt und abfällig kommentiert. Ajsa, die gerne mal an Penis-Lollies vor der Kamera leckt, bekam zum Beispiel ihr Fett weg. Aber auch die unbeliebte Darya bekam Heidis Abneigung zu ihren Posts zu spüren. Mit Hashtags wie #getdrunk oder #hangover und #louisvuitton mache sie sich zum protzenden Partygirl, sowas sähe nicht gut aus.

Tja, da spricht jemand aus Erfahrung. Heidi Klum ist nämlich nicht nur die Königin aller Models, sondern selbstverständlich auch Social-Media-Queen. Liebe GNTM-Kandidatinnen, versucht es doch mal auf diese Weise: Postet keine witzigen Bilder! Und bitte auch nichts von eurem tollen Partyabend! Stellt lieber Fotos rein, auf denen ihr Essen zeigt! Bicmacs und Käsefondues eigenen sich hier prima - zeigt einfach, dass ihr etwas esst! Dass ihr eigentlich am Salatblatt knabbert, bekommt so niemand mit. Macht am besten auch total viel Werbung über eure nächsten TV-Auftritte und zeigt ruhig täglich alte Fotos, auf denen ihr noch besser ausgehen habt! Bloß nichts Persönliches. Ihr seid schließlich Models!

Wenn ihr das beachtet, sollte eigentlich nichts schief gehen - oder ihr seid einfach genau wie ihr sein wollt, wie zum Beispiel die Youtuberin Bibi Heinicke. Sie hat nämlich genau damit 1,6 Millionen und ein Paar Zerquetschte Abonennten bei dem Nettzwerk Instagram bekommen. Ein Paar Zerquetschte mehr als die der lieben Heidi Klum.

25.4.15 12:09


Folge 10 - und warum Jüli der Liebling der Zuschauerinnen ist

 

In der letzten Folge konnten wir beobachten, wie sich die Kandidatinnen mit einem Werbespot-Rap blamierten und wie normal die vermeintlichen Models nach dem Aufwachen aussehen. Gähn. Nur noch 10 Mäde

ls - von denen eine Germanys Next Topmodel wird und in die Mindestens-Größe-42-Fußstapfen von Lena Gercke  treten darf. Wer das wird? Die exotische Anuthida oder die auffällig zickige Darya? Der herausstechende Lockenkopf Kiki vielleicht? Nein, ganz im Gegenteil!

Das Cosmopolitan Magazin gibt seinen Online-Lesern die Möglichkeit abzustimmen, wen sie bereits jetzt schon als Gewinnerin der Staffel sehen. Fast 50 Prozent stimmten hier für die schüchterne Jüli ab! Der Grund hierfür ist eigentlich klar wie Kloßbrühe: Die liebe Jüli ist nämlich genau wie du! Na ja, vielleicht nicht speziell wie du, eher wie der typische ernsthafte GNTM-Gucker. Ein leicht unscheinbares Mädchen, schüchtern, ganz und gar nicht aus der Masse stechend, weder dumm noch klug. Aber Fotos von ihr sehen toll aus! Jemand mit dem man sich am besten identifizieren kann. Schließlich sehen unsere Selfies ja auch immer toll aus und Referate vor der gesamten Klasse oder dem Semester hält niemand von uns gerne.

Um noch Mal auf die Folge zurückzukommen - schlechter Rap wie bei DSDS und dann hat plötzlich Vermisst-Reporterin Julia Leischik Anuthidas verlorenen Vater wiedergefunden. Etwas verwirrend, welche Sendung läuft denn nun gerade?. Höchstwahrscheinlich nehmen nun auch die Regisseure und Produzenten die Aufputschmittel von Wolle. Wie könnte man sich sonst den Werbespot-Text erklären? Ein tolles Ergebnis einer gewissen anregenden Substanz, wie ich finde:

"Hüfte schwingen, Bubblegum, schau doch wie ich tanzen kann! Bei meinen Moves steht alles still, denn ich krieg immer was ich will."

Schön!

20.4.15 21:21


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung