Lauras Germanys Next Topmodel Review
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 


 


http://myblog.de/laurasgntmview

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Schlägerbraut Varisa is in town!

Das war wieder ein Donnerstagabend, Mädels. Jede Menge deplazierte Schleichwerbung, sinnfreie Dachsprünge und "Huren" und "Schlampen" so weit das Auge reicht!

Es ist die neunte Folge und endlich steht das Zwischenmenschliche im Fokus. Egal wie groß die Gruppe ist, es gibt immer einen Außenseiter, der von den anderen zu diesem gemacht wird. Bei den Teilnehmerinnen ist das momentan Varisa. Die junge Dame mit dem kleinen Pfannkuchen-Gesichtchen solle die anderen Mädchen mobben und als "Huren" und "Schlampen" bezeichnen. Sie drohe anderen Kandidatinnen Schläge an und hätte sogar gesagt, dass Lauras Bauch fett sei! Unerhört - ja, das blieben die Anschuldigungen am Ende wirklich. Denn um einer Diskussion zu entgehen, wurde die Schlägerbraut einfach raus gekickt. Genauso wie die unauffällige Sandy, aber die gehört einfach wieder zu den dutzenden Blondchen, die nach und nach aussortiert werden.

Viel spannender war der diffuse Rest der Sendung. Nach und nach passierten Dinge, die unangenehm zusammenhanglos erschienen. Sechs Mädels wurden ausgewählt, nach Neuseeland reisen zu dürfen. Und warum gerade sie? Wieso Neuseeland? Eine Promotion-Aktion für Heidis Unterwäsche-Label wurde plötzlich als Job dargestellt. Als besonderes Highlight in der Stadt Auckland durften die Mädels dann von einem Dach springen. In etwa wie bei einem Bungee-Sprung waren sie natürlich gesichert - doch auch hier wurde nicht erklärt, warum ich mir den ganzen Quatsch denn ansehen sollte. Anscheinend hat auch Prosieben keine Lust mehr auf Germanys Next Topmodel und versucht krampfhaft und kommentarlos die Zeit totzuschlagen.

Zu aller Verwunderung ist Wolfgang in dieser Folge wieder aufgetaucht. Der Grund für seine Abwesenheit wurde jedoch ebenfalls offen  gelassen. Ich erkläre es also stellvertretend für euch: Herr Joop hatte vor zwei Folgen versehentlich seinen kleinen Drogen-Cocktail mit einem Model-Lunch vertauscht. Bekannterweise besteht das aus zwei Mettbrötchen, einem BicMac und einem Döner. - Übrigens hat Heidi Klum lange nichts mehr vor der Kamera gegessen, oder? Meine Theorie scheint immer glaubwürdiger zu werden! - Diese Kalorien versetzten den 70-jährigen dann in einen derartigen Zuckerschock, dass er sich ganze zwei Wochen für Dieter Bohlen hielt und nicht ohne Lena Gercke in der Jury arbeiten wollte. Mittlerweile hat er jedoch Lenas, Heidis und seinen eigenen Namen vergessen und kann wieder mit tiefster Hingabe und bei bester Gesundheit junge Mädchen beobachten, die ungefähr 54 Jahre jünger sind als er.

Die Top-10 steht endlich fest! Es wird also auch Zeit für mich die Namen der Kandidatinnen zu lernen! In diesem Sinne - freut euch auf die nächsten Folgen! Beste Grüße - Eure... äh...

13.4.15 16:25


Pipi- und Pipimax-AJSA

 

NA! Macht man denn so etwas als angehendes Topmodel, Ajsa? Die kleine Rebellin zeigte sich kürzlich auf Instagram mithilfe eines Badezimmer-Selfies. Als Bildunterschrift wählte sie provokant "On the toilet". Das schrie für die Cosmopolitan nach Skandal: "Bis jetzt waren wir ja ein Fan von Ajsa Topmodel 2015 und ihrer rebellischen Seite! Doch DAS geht jetzt echt zu weit!" postet das Magazin.

Da man jedoch eindeutig sehen kann, dass ihre Hose angezogen ist, übertreibt das gute Klatschblatt natürlich maßlos. Viel skandalöser ist doch dieses Penis-schleck-Foto:

 

 

Das muss man sich erst mal trauen - schließlich könnte das doch die Oma mit ihrem Tablet entdecken... - Aber ob Pipi oder Pipimax - mir gefällt das kesse Verhalten der hübschen Ajsa! Weiter so!

 Bildquelle: instagram/ ajsa.selimovic

 

7.4.15 15:14


Die gute N8 Folge

Die achte Folge Germanys Next Topmodel ist soeben ausgestrahlt – Erica ausgesperrt und gewisse Boobies ausgepackt worden!

 

 

Das Highlight der heutigen Sendung war das Shooting im Wassertank. Doch die drei Sachen, die die Mädels hier zu beachten hatten, waren für die exzentrische Erica zu viel. Luft anhalten, tauchen und nah an der Scheibe posieren? Wie soll das denn auch gehen? Es ist doch nicht jeder so multitaskingfähig, wie die anderen Dutzend Mädels!

Im Grunde erinnert mich Erica übrigens sehr an Fiona Erdmann aus Staffel 2.  Genau wie sie hat Erica ein falsches Selbstverständnis und somit ein völlig überzogenes Selbstbewusstsein.

Als der armen Sandy bei dem Wasser-Foto ihre Hühnerbrust aus dem Kleidchen flutschte, rief Frau Klum: „BOOOBIIIES!! BOOOBIIES!“, das hat Sandy natürlich nicht verstanden. So exotisch ihr Name auch klingt, von exotischen Sprachen… oder auch einer Zweitsprache scheint sie keine Ahnung zu haben.

Meine Favoritin ist übrigens die stille Vanessa. Ruhig und hübsch, so sollte ein Model sein. Sei eine Cara Delevigne – oder schweige für immer!

Nach dem Tank-Shooting rief Heidi dann erleichtert und laut etwas, was vielleicht „Es ist vollbracht!“ meinen sollte. Es klang jedoch nach: „IT’S A WRAP! IT’S A RAP! IT’S A RED!“ Korrigiert mich gerne, aber ich glaube, die Gute hat ein kleines Rad ab!

Die nächste Aufgabe, sich von Rasern bespritzen zu lassen und die Äußerung zu Anuthidas Autophobie überspringe ich jetzt mal.

Denn anschließend ging es darum, seinen „Enemy“ zu stylen. Hier mussten die Feindinnen Darya und Erica sich gegenseitig für den Catwalk einkleiden. Damit es etwas Beef gibt natürlich – Nett mitgedacht, liebes Prosieben-Team! Doch plötzlich kam alles anders als gedacht: Erica ist mitsamt ihrer beißenden Stimme rausgeflogen! Ich schätze ab jetzt wird es wirklich langweilig. Langweilig findet Wolfgang die ganze Veranstaltung übrigens bereits seit zwei Folgen und ließ sich nicht einmal blicken. Was soll jetzt nur noch passieren?

Mein heutiges Resümee lautet daher: Dies war die Gute N8-Folge, tschüss, Erica, tschüss Beef, tschüss Boobies!  

Fotoquelle: instagram/geermanysnexttopmodel

2.4.15 22:56


Missglücktes Bodypainting und Erica bekommt einen Schwanz in die Rippen

S
o langsam muss man sich ja wirklich zwingen den kleinen Zicken in unnatürlich langen Körpern zuzugucken. Aber in dieser siebten Folge hat sich die Quälerei doch wirklich gelohnt! Ich konnte – mehr oder weniger – live miterleben wie Erica einen Schwanz in die Rippen bekam, bei den über 18-jährigen die Hüllen fielen und wie Kiki einen Oma-Schlübber anzog! Wie und warum bloß, wollt ihr wissen?

Nun, gleich zu Beginn flogen drei Mädels zu einem Job nach Hawaii, um beim Casting mit einem Surfbrett über den Sand zu hechten. Allein das sah ulkig aus. Aber dann flog beim Lauf anscheinend dieses Band umher, was man sich um den du Fuß bindet, um das Bord nicht zu verlieren im Meer. An dieser Stelle hat anscheinend niemand bemerkt, dass Ericas Äußerung dazu lautete: „Ich hab mir den Schwanz dahinten richtig in meine Rippen gehauen!“. Aber das ist natürlich noch lange nicht alles. Nicht nur, dass die 21-jährige eine grauenvolle Stimme hat, das was sie damit sagt, ist meistens… wie soll ich das nur richtig ausdrücken… - Bullshit. Sie verbreitet schlechte Laune, ist unsicher und überspielt alles mit „Da lach ich doch drüber“-Kommentaren. Das ganze schaukelt sich mitlerweile jedoch so hoch, dass Erica alle hasst und sie alle hassen. Ein derartiges Haten, dass man sich vorkommt, als würde man gerade einen Kommentarverlauf von einem Instagram-Post der Youtuberin LifewithMelina und Bonnie Strange verfolgen.

Aber immerhin passiert irgendetwas. Schließlich ist die bösartige Erica nichts anderes als eine Fiona, Gina Lisa oder Larissa.

Nachdem den Mädels in den nächsten Minuten der Sendung die Hornhaut von den Füßen gehobelt wurde, ging es weiter mit einer Aufgabe. „Mache ein Foto von deinem ersten Date“. Wieder einmal wurde am Fotografen gespart, denn die Mädchen mussten diesmal selbst an die Kamera. Zur großen Überraschung gab es männliche Models, als Accessoire. Die kleinen, rolligen Hundedamen rasteten aus und bellten die gesamte Villa zusammen. Kein Wunder, sie haben ja schließlich sieben Wochen keinen Mann mehr gesehen. Natürlich sehen sie ab und zu Thomas und Wolle, aber ich meine, richtige Männer.

Das Bodypainting war übrigens kein richtiges Bodypainting. Zum Bemalen hatte anscheinend keiner der Angestellten Lust und es wurde etwas lieblos gesprüht und drüber gepinselt. Das Resultat seht ihr ja selbst. Zum Schambereich-Verhüllen mussten die minderjährigen Mädels nude-farbene Oma-Schlübber tragen und passende BH's. Das gefiel Kandidatin Kiki überhaupt nicht. Lauthals regte sie sich auf. Damit könne sie sich ja zudecken! Konnte sie im Endeffekt aber doch nicht. Von den älteren Mädels sah man statt der BH's nackten Busen, aber meistens verpixelt, daher uninteressant.

Rausfliegen durften wieder einmal blonde Mädchen, was wahrscheinlich, wie bei der letzten Folge, der Orientierung des Zuschauers dienen soll.

Nächste Woche werden die Model-Anwärterinnen in einen durchsichtigen Wassertank gesteckt. Ob das wohl gut geht? Da müssen sich die Mädels nämlich gleich auf vier Dinge konzentrieren: Posieren, Luft anhalten, nah an die Scheibe schwimmen und - irgendetwas herrlich Bescheuertes machen, wovon ich euch anschließend berichten kann! Ich freu mich drauf!

Fotoquelle: instagram/geermanysnexttopmodel

27.3.15 10:10


Week Six

So langsam wird das Gucken dieser Sendung wirklich ein wenig zur Qual. In mies gelaunte Gesichter blicken, fiese Übertreibungen ertragen, Fotos von fetten Kindern begutachten - so verlief die heutige Folge!

 


 

Ich frag mich ernsthaft wo der Spaß ist an dieser ganzen Sache. Wieso haben diese Mädels denn keinen Spaß am Leben, an der Jugend, am Mädchen sein? Man bekommt als Zuschauer das Gefühl, die ganze Meute wäre durchgehend schlecht drauf. Sie motzen, zicken oder herrschen – wie Erica. Doch plötzlich wendete sich Alles! Model Varisa hat sich beide Beine gebrochen – und das bei dem Helikopter-Shoot! Ach nein, doch nicht... Ihre Knie hat sie sich aufgeschlagen.

Die 18 jährige Lena gab einer ihrer Mitstreiterinnen den Tipp: „Der Heli-Shoot ist wie ein Marathon, musst du dir vorstellen! Nein, wie ein Sprint! Das ist ja schnell.“ Die eigentliche Aufgabe war stehen und sich festhalten. Steckt wahrscheinlich ein tieferer Sinn hinter dem Marathon-Rat.

Dann kam der Moment, wo private Kinderfotos mit den Mädels nachgestellt wurden. Es gab super Kostüme und Kulissen, aber leider waren die Fotos furchtbar schlecht, zumindest vor der Photoshop-Bearbeitung. Wahrscheinlich weil mal wieder am Fotografen gespart wurde. Die Fotos machte nämlich Juror Thomas Hayo.

 Noch peinlicher als das war dann die extreme Übertreibung, als es um Jüli ging. Bei einem Kinderfoto der Kandidatin wurde so getan, als ob sie letztes Jahr noch 120 Kilogramm wog. Mit 11 Jahren hatte sie etwas zu viel Hüftspeck. „Jüli, wie hast du denn das gemacht? Jetzt bin ich aber echt gespannt!“, fragte Thomas völlig ernst. Furchtbar lächerlich. Dafür, dass sie diese 5 kg in den letzten 5 Jahren verloren hat, bekam sie dann eine Ballonreise geschenkt. Weil ihr nachgestelltes Foto gewonnen hatte. Da fehlen mir die Worte. War nicht auch eigentlich Erica, die die so viel abspeckte?

Rausgeflogen sind leider Blondi Nr 4, Blondi Nr 5 und Blondi Nr 2. Ein Glück sind es noch volle sieben Tage bis wir uns das ganze erneut antun müssen! Aber wenigstens können wir nächste Woche uns vielleicht die Namen merken, wo jetzt netterweise nach den Haarfarben aussortiert wurde.

19.3.15 22:34


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung